Sonntag, 17. Juli 2011

kleiner Bericht Campingplatz Wremer Tief Mai 2011


So, wir sind wieder heil gelandet und haben einige Tage auf dem Campingplatz Wremer Tief verbracht:

Wir kennen die Hinweise zu den Sanitäranlagen die tatsächlich nicht der Brüller sind.
Aber man muss fair sein und sagen, dass es im Container auch sicher nicht besser geht.
Die Sanitäranlagen sind etwas klein und eben im Container. Auf den Punkt gebracht schlicht und einfach,

ABER wenigstens sauber!



Riesenrutsche für Kinder + jede Menge Platz





Am Hafen

Hier am kleinen Hafen (nur ein paar Schritte vom Campingplatz entfernt, kann man Fischbrötchen und Krabben
kaufen.
Frischen Fisch kann man übrigens bei Familie Böger super kaufen.











Ach ja


Es war sehr ruhig auf dem Platz, ich bin nach dem Frühstück aufgestanden um mich auf die Liege zu legen und einfach
weiter in der Sonne zu dösen. Allerdings hört man am Abend manchmal schon etwas Lärm vom Hafen...

Ach noch nen kleiner Joke am Rande....

Ein Ehepaar stand am Watt
und erklärte uns, dass sie wohl
nicht wieder an die Nordsee
fahren würden.Sie wären
schon 2 mal an der Nordsee gewesen und immer war es
so, dass am Nachmittag nie
Wasser da war ....

Ein Blick in das verstörte Gesicht als ich etwas vom Tiede
Kalender sagte, zeigte mir, dass es jetzt sinnlos wird,
das Thema Ebbe und Flut zu vertiefen...

Am Tag der Abreise muss man bis 15:00 Uhr raus sein, wir fanden das sehr angenehm so spät abreisen zu können,




So ein leerer Platz hat doch auch mal seinen Reiz


Panoramablick auf die Nordsee


Die Wasserrutsche und oben das Restaurant


Strandkörbe laden ein ...


Blick Richtung Bremerhaven


Fazit:

Ein netter Platz, den wir aber aufgrund der Preisentwicklung
nicht wieder buchen werden.
Das Preis- Leistungsverhältnis ist nach unserem
Empfinden nicht mehr gegeben.