Sonntag, 25. September 2011

Kostenlose Stellplätze für Reisemobile in Delmenhorst

In Delmenhorst, vor den Toren Bremens gelegen, finden Reisemobilisten unmittelbar vor dem neuen Stadtbad Graft Therme kostenlose Stellplätze.
am Rande des Stadtparks, den Graftanlagen und gleichzeitig nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt liegt der Wohnmobil-Stellplatz mit acht kostenlosen Stellplätzen.
Der besondere Service: Die Ver- und Entsorgung steht kostenlos zur Verfügung
Eine Stromversorgung ist möglich, diese wird allerdings berechnet.

·         Freizeitangebote:
·         Bootsverleih
·         Minigolf
·         das Freizeitbad
·         eine Skaterboardanlage
·         Gastronomie

finden Sie in unmittelbarer Nachbarschaft.
Sie befinden sich unmittelbar an der Innenstadt, somit stehen umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung.
Nähere Informationen direkt beim Stadtmarketing hinter dem folgenden Link:

http://www.stadtmarketing-delmenhorst.de/uebernachten/wohnmobil-stellplatz

Mit dem Wohnwagen kann man auf dem Schotterplatz neben den Wohnmobilstellplätzen stehen. Siehe hierzu die Mail vom Stadtmarketing.




Guten Morgen Herr Gabriel,


die Stellplätze stehen Wohnmobilen zur Verfügung. Mit Ihrem Wohnwagen können Sie aber gerne auf der Schotterfläche des Großraumparkplatzes, den Graftwiesen, parken. Oder Sie stellen sich links neben die gekennzeichneten Flächen vom Stellplatz, dann können Sie sich mit einem Verlängerungskabel ebenfalls an der Stromversorgung bedienen.

Bei weiteren Fragen rufen Sie mich gerne an oder schicken mir einfach noch eine E-Mail.

Ich wünsche Ihnen einen guten Wochenstart.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
Ines Böse
Stadtmarketing Delmenhorst GmbH
Rathausplatz 1
27749 Delmenhorst
Tel.: (04221) 992246
Fax: (04221) 992244
stadtmarketing@delmenhorst.de
www.stadtmarketing-delmenhorst.de
Öffnungszeiten:
Mo. - Do. 9.00 - 16.00 Uhr
Fr.          9.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag, 22. September 2011

Wohnwagen Dethleffs 520 V

Dethleffs 520V

Die Anschaffung eines Wohnwagens, stellt immer eine kleine Herausforderung dar.
Was soll man nehmen, welches Modell, welcher Hersteller, welcher Händler, welche Ausstattung und und und....

Wir haben uns sehr lange mit dem Thema Grundriss beschäftigt. Aus den Erfahrungen mit unserem alten Knaus wussten wir sehr genau, was uns wichtig war.




Der Grundriss
Grundriss hier

Es wird zwar das Modell Nomad gezeigt, aber der Grundriss ist identisch.



Wir haben die Entscheidung für diesen Grundriss getroffen, da wir Einzelbetten wollten und das Bad hinten. Mit dieser Anforderung wurde der Kreis der Anbieter deutlich kleiner.
Nach einigen Fahrten und jetzt 10 Monaten Nutzung sind wir sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Überzeugt hat uns der höhere Schlafkomfort und der großzügig bemessene Raum im Bad.

Die genauen technischen Daten kann man der Homepage entnehmen

http://www2.dethleffs.de/de/index.php

Für uns ist es der ideale Wohnwagen, wir sind im Normalfall zu zweit unterwegs und schätzen es dennoch ein wenig mehr Platz zur Verfügung zu haben. Aber so hat jeder seine eigenen Vorstellungen und Wünsche. Wir haben auch schon mit Campern gesprochen, die den Wagen zwar schön finden, aber lieber etwas kleines wollen, da man ja "nur" zu zweit unterwegs sei.

Da wir ein Ausstellungsfahrzeug gekauft haben, war dieser bereits sehr gut ausgestattet, es waren die wichtigsten Ausstattungspakete schon enthalten. So auch die Auflastung auf 1800KG.

Mit zwei Personen und Gepäck für 3,5 Wochen kamen wir mit Mover und Gepäck auf 1580 KG Gesamtgewicht. So ist also doch noch reichlich Reserve vorhanden.



Die Sitzecken verfügen über eine schöne feste Polsterung und eine hochwertige Verarbeitung der Bezüge.





Am Tisch haben wir ja mittlerweile eine
weitere "Etage" eingezogen :-)



zusätzlicher Tisch eingebaut










Die Sitzecke ist so groß bemessen, dass ich mich beim fernsehen auch gemütlich mit 1,86 cm Größe gut "lümmeln" kann.












Die Staufächer

Die Staufächer mit den hellen Blenden empfinden wir als sehr angenehm und frisch. In unserem alten war es deutlich dunkler.






Dachfenster

Das große Dachfenster bringt gewaltig Licht und die eingebaute Beleuchtung ist perfekt ( für uns jedenfalls)










Die Küche

für den einen eine normale Küche, im Sprachgebrauch Dethleffs, das Gourmetcenter :-)

Die Abdeckungen auf der Spüle und auf dem Herd muten etwas fuuristisch an, sin aber super funktionell.

Wir haben uns sagen lassen, dass extra Frauen im Werk eingeladen wurden um ihre Wünsche und Praxiserfahrungen einzubringen.




Die Anordnung der Auszüge, Fächer und der Stauraum als solches ist sehr funktional und übersichtlich.
Die Beschläge sind hochwertig und stabil, bislang haben wir keine Mängel feststellen können






Der Schlafbereich

ausreichend Stauraum ist vorhanden, lediglich die Betten waren uns etwas zu hart, daher haben wir Auflagen mit Viskose Schaum aufgelegt, das hat für uns den Schlafkomfort deutlich erhöht












Das Bad

endlich Bewegungsfreiheit und viele Ablagen, allerdings ist der Spiegel eher unglücklich angebracht, aus diesem Grunde haben wir den Schrank mit Spiegelkacheln versehen.

Zu sehen auch hier im Blog unter Innendekoration Wohnwagen.



Innendekoration Wohnwagen





Der Thron

sicher nicht königlich, aber mit ausreichendem Platzangebot und einer Leselampe :-)


Duschen ist auch möglich die eingebaute Truma Therme bringt erstaunlich warmes Wasser in kurzer Zeit hervor.

Mit einer Schiebetür kann man das Bad gut verschließen


Dienstag, 20. September 2011

Eindrücke vom Campingplatz Otterndorf Achtern Diek

In der Vor oder auch  Nachsaison besuchen wir gern mal den CP Achtern Diek in Otterndorf, ein sehr gepflegter Platz auf dem wir uns sehr wohl gefühlt haben. 


Während der Mittagspause bleiben die Schranken allerdings geschlossen.


Achtung; In Otterndorf gibt es zwei Campingplätze, wir waren auf dem Achtern Diek, also aufpassen ....



Unser alter Knaus hatte da noch mal eben schnell ein kleine Reisevorzelt bekommen, mit dem wir übrigens sehr zufrieden sind.
Egal wie das Wetter ist, auf Fernsehen am Abend möchte ich nicht verzichten 
Schon toll, wir hatten Glück und waren ganz allein auf weiter Flur :-)
Vor uns das großzügige und top gepflegte  Sanitärgebäude.
Hier mal nen kleiner Blick über den Deich. Der Campingplatz liegt hinter dem Deich somit keine freie Sicht auf die Nordsee.
Stilecht sind auch die Vögel in Otterdorf untergebracht

Gut, wenn wir schon hinterm Deich sind, dann muss wenigstens ein kleiner See daher


Sieht doch schön aus, wenn sich so ein wenig Wasser durch den CP schlängelt 
In dem See kann man übrigens problemlos baden
Ja und wer ein wenig Strand braucht, findet auch diesen auf der linken Seite
So ein Grünstrand hat doch auch so seine Reize, allerdings bei dem Wetter eher ein Reizklima....



Aufgrund des relativ schlechten Wetters haben wir auf den Aufenthalt im Strandkorb verzichtet und uns einen heißen Tee gemacht





In Reih und Glied, das gibt´s auch nur in Deutschland, ich hasse diesen Parallelzwang...


Achtung : Prötter on Tour ...

Aber im Ernst, selten einen so gepflegten Platz gesehen. Man merkt es aber auch, es ist immer irgendwo jemand dabei Dinge zu reparieren oder einfach nur nach dem Rechten zu schauen.


Die Sanitäranlagen,  sehr gepflegt und gut ausgestattet. Vor allem hat man an die dicken alten Männer gedacht und eine Bank in den Duschraum gestellt...
...... damit ich auch die Socken wieder anziehen kann ohne den Adler zu machen ....

Wasseranschlüsse sind auf den meisten Plätzen vorhanden
Das Haupthaus mit der Rezeption, auch hier alles top

Wer sich etwas sportlich betätigen möchte kann das hier tun. Ich hab drauf verzichtet, weil die Dinger eigentlich nur für 2 Personen gedacht sind...
Und es gibt ihn eben doch nicht nur im Fernsehen!
Prötter lebt :-)
Die Müllstation am Eingang der Rezeption gelegen, vielleicht deshalb so sauber und gepflegt, weil man das Ding von der Rezeption gut sehen kann...

Der Spielplatz:

Hier kann man sicher noch ein wenig mehr machen, für meinen Geschmack ein wenig dürftig, eine Beobachtung die ich leider auf vielen Plätzen schon gemacht habe.


Die Plätze sind recht groß und komfortabel geschnitten. Da kann man nicht meckern!


Hier geht es zum neuen Teil des Platzes und zum neuen Sanitärgebäude, auf dem neuen Teil sind Hunde nicht erlaubt.
Mir persönlich gefällt der alte Teil des Platzes besser, aber das ist sicher eine Frage des persönlichen Geschmacks. Erschwerend kommt hinzu, dass die Anpflanzung alle noch recht klein sind.
Also, irgendwie ist mir das auf dem neuen Teil noch zu kahl, aber wie gesagt, jeder hat da so seine Vorlieben.



So mit Bäumen und Sträuchern finde ich es einfach schöner, aber das wird auf dem neuen Teil sicher in einigen Jahren auch so sein.



Gutes Wetter, Vorzelt steht, Bier ist kaltgestellt, Sat Anlage tut´s , was will man noch mehr :-) 
Ja, wenn das mal nicht ein Nistkasten ist! In meinem Nest bin ich zu Hause  :-)



http://www.otterndorf.de/_Campingplatz/

Der Platz und die Sanitäranlagen sind für Rollstuhlfahrer
geeignet.







Sonntag, 18. September 2011

Lüftungsgitter Dometic reparieren



Nach Kauf unseres neuen Wohnwagens, sind wir noch immer super zufrieden, wir merken jedoch, dass sich die Qualität einiger Zubehörteile und Anbauten im Laufe der Zeit doch deutlich verschlechtert hat.

Nach unserer letzten Fahrt an die Nordsee, haben wir fast unsere Lüftungsgitter verloren, während einer kleinen Pause habe ich das durch Zufall entdeckt. Der Sturm und der Fahrtwind haben so das Gitter bearbeitet, dass die komplette Halterung gebrochen war. Zum Glück hatte ich im Wagen dieses super Tape Zeug aus dem Baumarkt (Panzerband) und konnte das Ding erstmal sichern.

Wenn man sich die Konstruktion anschaut, ist das ganze in meinen Augen auch eher dürftig gebaut. Statt das Ding ordentlich zu verschrauben, gibt es wohl nur noch diese Klemmvorrichtung... Offenbar zählt heute jeder Cent und da bleibt kein Cent für 4 Schrauben....


Aber es ist ja kein großes Problem, 4 Knipping Schrauben haben das Problem gelöst. Aber schauen wir uns das Ding mal näher an:
Das Gitter habe ich jetzt mal abgenommen, hinten sieht man eine kleine Nut, im Gitterrahmen selbst, befindet sich ein Schlitz der auf der Nut liegt, es kann also keine Zweifel geben wie herum das Ding einzubauen ist.















Hier hat es die komplette Halterung erwischt, die Spuren verraten, dass die Fläche für die Halterung sehr knapp bemessen ist, das erinnert mich so an die Spirtzgussteile aus dem Modelbau zum herausnehmen...










Da wir ja an unserem Wohnwagen zwei dieser Gitter haben, kann ich zum Glück zeigen wie das Original aussieht.




In der ersten Betrachtung glaubt man an eine stabile Konstruktion, ein ganzer Block im Verbund mit dem Rahmen und darauf der Pin, der das Gitter verriegelt









Wenn wir uns nun das ganze mal von hinten anschauen, erkennen wir, dass dieser "Block" keiner ist, sondern ein Hohlkörper der mit der mikrigen Auflage mit dem Hartplastikrahmen verbunden ist. Man muss kein Techniker sein um meiner Meinung zu folgen, dass so etwas Murks ist und nicht langfristig halten kann.










Stabil geht anders! Wenn man noch etwas genauer hinschaut, sieht man wie dürftig auch der Pin befestigt ist... Einmal schief anschauen und der ist ab, oder wie in unserem Fall, einmal bei Sturm in Norddeutschland fahren



Mit vier Schrauben hab ich das Teil jetzt befestigt und durch den Rahmen geschraubt, warum man es nicht gleich so macht, wird mir verschlossen bleiben. Von Dometic kam im Forum der Hinweis, das man ja zur Wartung da ran muss. Ja klar, aber auch dann kann man wie vor 20 Jahren auch, 4 Schrauben lösen ....








Wie kommt es nun dazu
wenn man den Rahmen mal anfasst, dann stellt man fest, dass ein wenig Spiel zwischen Rahmen und Wohnwagen ist, wenn nun kräftig der Wind in den Rippen gefangen wird, kommt das ordentlich in Bewegung und der "Block" bricht von der inneren Schale schlicht ab. Das hier Platz ist, kann man auch an den Verschmutzungen sehen, die hinter dem Rahmen sind



Ich hatte heute keine Knipping Schrauben mehr, sonst hätte ich das zweite Gitter auch grad verschraubt, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Ding auch das zeitliche segnet, so sehe ich das jedenfalls.





Seitens des Herstellers wurde sehr professionell und kulant auf meine Beanstandung reagiert und ich bekomme nun also eine neues Gitter!

Ganz ehrlich?  Mit einer solchen Abwicklung hätte ich nicht gerechnet. Danke an das Dometic Team!