Mittwoch, 2. März 2016

Reisebericht Stockholm 2015 Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt


RG7_1598Wie schon 2014 zog es uns auch dieses Jahr wieder nach Stockholm um den Weihnachtsmarkt dort zu besuchen. Inzwischen wissen wir ja nun auch, das dieser Weihnachtsmarkt doch recht überschaubar ist, aber dennoch wunderschön. Aber sicher auch deshalb, weil es eben Schweden ist und wir halt verliebt sind in das Land und in die Menschen dort. Dieser Markt ist während der ganzen Adventszeit geöffnet, auch an der Werktagen. Diesen romantischen Weihnachtsmarkt gibt es schon seit 1915. Er ist zwar relativ klein, aber sehr gemütlich und romantisch. Schon vor hundert Jahren schmückte der große Weihnachtsbaum den Platz auf dem Stortorget. Wir haben natürlich wieder Knäckebrot eingekauft und diverse andere Kleinigkeiten. Wir sind ja recht preiswert mit Ryanair geflogen, aber aber einen Koffer extra gebucht, damit wir auch ja, alle Einkäufe und Schätze sicher nach Hause bringen.
Leider hatten wir in diesem Jahr nicht wirklich Glück mit dem Wetter, es hat viel geregnet und so haben wir Unmengen von Kaffee getrunken und uns so zwischen den Schauern von einem Café zum anderen gerettet Smile Im Bericht Stockholm 2014 haben wir ja schon einmal berichtet Smile

Tunnelbana

Auch in diesem Jahr, haben wir wieder die U-Bahn genutzt die einfach perfekt organisiert ist, man kommt schnell und zuverlässig ans Ziel. Beindruckend war und ist die künstlerische Ausgestaltung der Stationen. Bei uns hätte man die Wände gekachelt und so eine Stimmung wie im Fleischergeschäft geschaffen, ganz anders in Stockholm. Für ein Wochenende bietet sich ein 3 Tagesticket an, damit ist man auf der sicheren Seite und kann das Netzt unbegrenzt nutzen. Man kauft am Schalter eine blaue karte, die man dann am Automat entsprechend aufladen kann. Im Reisebericht von 2014 habe ich das ja bereits etwas ausführlicher beschrieben.
Preise:


  • Einzelkarte: 30 SEK
  • 16 Coupons Ticket, 160 SEK.
  • 24 Stunden Ticket: 100 SEK
  • 72 Stunden Ticket: 200 SEK
  • 1 Woche Ticket: 260 SEK
  • 1 Monat Ticket: 690 SEK
  • Sie können auch die öffentlichen Verkehrsmittel Kauf einer Travelcard. Laufzeit: 1,3 oder 7 Tage, und ermöglicht die uneingeschränkte Nutzung.
    Zuerst müssen Sie die Karte kaufen, mit einem Aufpreis von 20 SEK.  Diese blaue Karte gibts am Scjhalter! Mit Travel Card können Sie die U-Bahn-Netz und Djurgarden Fähre zwischen Slussen und Djurgården. Die Travelcards kann durch mehr als einen Nutzer jedoch nicht zeitgleich  verwendet werden.
    Travelcards verfallen nach der Zeit für die sie gekauft wurde und nach ihrem ersten Einsatz. Die 7 Tage Travelcard ist gültig vom 00.00 am ersten Tag der Gültigkeit, bis 04:30 Uhr am Tag nach Ablauf der Karte.

    TravelCard Preise:


  • 1 Tag, 115SEK (Standardpreis), 70SEK (ermäßigt)
  • 3 Tage, 230SEK (Standardpreis), 140SEK (ermäßigt)
  • 7 Tage, 300SEK (Standardpreis), 180SEK (ermäßigt)
  • Stockholm Card: Zusätzlich zu beliebig vielen Fahrten mit Metro, Bus, Fähren, Nahverkehrszüge und Touren,  freien Zugang zu 75 Museen und Sehenswürdigkeiten. Die Karte enthält auch Rabatte auf Touren, eine Führung mit Stadtpläne und Informationen in mehreren Sprachen. Die Stockholm Card Preise für Erwachsene sind 330/460/580 SEK (etwa 30 bis 60 Euro) für 24/48/72 Stunden jeweils. Für Kinder im Alter von 7-17 Jahren sind 160/190/200SEK (ca. 16 bis 20 Euro) für den gleichen Zeitraum.


    Hinweis zu den Bildern, klickt man ein Bild an, öffnet sich das im Fenster, man muss den Zurück Knopf im Browser betätigen um zum Bericht zurückzukehren.

    RG7_1623RG7_1625RG7_1628RG7_1630RG7_1631RG7_1633RG7_1645RG7_1647RG7_1652RG7_1657RG7_1660RG7_1661RG7_1662RG7_1665RG7_1668RG7_1674

    Es ist wirklich unglaublich wie schön es gelungen ist und wie pfleglich die Menschen dort mit den Einrichtungen umgehen. Kunst im öffentlichen Raum, einfach nur schön und ansprechend.

    In der Stadt

    Die Stadt ist natürlich ganz toll und gern würde ich ein wenig länger draußen laufen und fotografieren, aber der Regen hört einfach nicht auf und die dicke Jacke ist so warm, dass ich nun nass bin von innen und von außen. Ich schwöre, dass ich mir jetzt endlich eine ordentliche kaufen werde, auch wenn es etwas mehr Geld kostet!

    RG7_1679RG7_1680RG7_1681RG7_1682RG7_1683RG7_1684RG7_1685RG7_1686RG7_1693RG7_1696RG7_1698 RG7_1796RG7_1797RG7_1798RG7_1908RG7_1909RG7_1910RG7_1912RG7_1913RG7_1915RG7_1916RG7_1917RG7_1918RG7_1919RG7_1920RG7_1921RG7_1923RG7_1924RG7_1925

    Im Königlichen Reitstall

    Die beste Ehefrau von allen hatte natürlich einen genauen Plan und hatte einen Handwerker Markt auf dem Zettel den wir unbedingt besuchen müssen. Dieser fand im königlichen Reitstall statt und so konnte Gitta stöbern und ich konnte ein wenig die Kutschen fotografieren!

    RG7_1709RG7_1710RG7_1711RG7_1712RG7_1713RG7_1716RG7_1717RG7_1718RG7_1719RG7_1720RG7_1721RG7_1722RG7_1723RG7_1724RG7_1725RG7_1726RG7_1727RG7_1729RG7_1730

     In der Garage des Königs stehen natürlich auch zwei “Motorkutschen” und die kleine Krone auf dem Kotflügel im Bild oben macht klar, wer da grad des Weges kommt. Es ist schon sehr faszinierend was man dort zu sehen bekommt.





    So sieht es im Innenhof aus und böse Zungen behaupten das die kleinen Pony ausgebrochen sein sollen, da sie geglaubt haben ich wollte auf einem von Ihnen reiten… Smile


    RG7_1731RG7_1734RG7_1735RG7_1736RG7_1737


    Nun geht es endlich rein, da ist es auch ein wenig wärmer und wenigstens für einen Moment lang trocken. Es ist schon klasse was da geboten wird.

    RG7_1700RG7_1702RG7_1703RG7_1704RG7_1705RG7_1706RG7_1739RG7_1741RG7_1742RG7_1745RG7_1750RG7_1759RG7_1761RG7_1763RG7_1766RG7_1768RG7_1772RG7_1775RG7_1777RG7_1787RG7_1789RG7_1790RG7_1792RG7_1794RG7_1795

    So, der kleinen Vorhölle für Ehemänner bin ich entronnen und jetzt geht in Gamla Stan auf den Weihnachtsmarkt und durch die schönen kleinen Gassen, allein dort zu verweilen, macht schon einen riesen Spaß, vor allem wenn es einen Moment lang trocken ist Smile
    RG7_1817RG7_1818RG7_1819RG7_1820RG7_1821RG7_1823RG7_1824RG7_1825RG7_1827RG7_1829RG7_1831RG7_1833RG7_1834RG7_1836RG7_1838RG7_1841RG7_1842RG7_1847RG7_1848RG7_1850RG7_1852RG7_1855RG7_1858RG7_1859RG7_1861RG7_1862RG7_1863
    Man darf von dem kleinen Weihnachtsmarkt nicht zu viel erwarten, er ist klein, gemütlich, hat eine tolle Ausstrahlung

    Auf einen Kaffee in den Keller

    Manchmal sin es die kleinen Dinge die begeistern, ein kleines Kellergewölbe das einlädt auf einen Kaffee einen Moment dort zu verweilen und einzukehren.Es ist diese Gemütlichkeit die uns in Schweden eben immer wieder begeistert!

    RG7_1864RG7_1865RG7_1876RG7_1881

    St.-Nikolai-Kirche oder Nikolaikirche


    Die Sankt Nikolai kyrka (deutsch: St.-Nikolai-Kirche oder Nikolaikirche), häufig auch Storkyrkan (die Große Kirche), ist die Domkirche Stockholms innerhalb der evangelisch-lutherischen Schwedischen Kirche. Sie liegt in der Altstadt (Gamla stan) in der Nähe des Königlichen Schlosses (Kungliga slottet). Der Eingang befindet sich im Westen am Trångsund, der Chor zeigt nach Osten zum Schlossplatz (Slottsbacken). Im Norden trennt die Straße Storkyrkobrinken die Kirche vom Schloss, im Süden folgt dem Kirchhof das ehemalige Börsengebäude, heute Nobelmuseum.
    Wir sind sicher nicht die großen Kirchgänger aber hier wollten wir nicht einfach so vorbeigehen, es hat sich wirklich gelohnt einen Blick zu riskieren
    RG7_1889RG7_1890RG7_1891RG7_1893RG7_1894RG7_1896_bearbeitet-2RG7_1898RG7_1899RG7_1902




    Sergels torg

    Einer der schönsten Plätze wie ich finde und es zieht uns immer wieder magisch an. Auch wenn man nur kurz shoppen war, mal eben schnell noch eine Runde drehen muss drin sein Smile

    Wer in das pulsierende Großstadtleben Stockholms eintauchen will, sollte sich auf eine Bank am verkehrsreichen, lebhaften und manchmal auch lauten Sergels torg setzen und eine Zeitlang den vorbeieilenden Stockholmern zusehen. Hier ist das geschäftige Zentrum der Stadt. Die wichtigsten Einkaufsstraßen münden an diesem Platz.

    "Plattan"
    Unter dem Platz liegt der U-Bahn-Knotenpunkt "T-Centralen" mit den Geschäften von "Sergelarkaden". Vor T-Centralen findet man das von vielen Fotos her bekannte schwarz-weiße Plattenmuster, das sich aus großformatigen Dreiecken zusammensetzt.
    Diesen Teil des Sergels torg nennen die Stockholmer kurz "Plattan". Hier finden manchmal Demonstrationen statt. Leider ist dies auch ein Platz, an dem sich Kriminalität und Drogenhandel ausgebreitet haben (Achtung: Taschendiebe!). Viele Stockholmer meiden den Platz deshalb abends, weshalb es kaum Restaurants in dieser Gegend gibt.
    Kulturhuset
    Auf der Südseite von Sergels torg steht der klobige Bau des Kulturhauses. Hier im "Kulturhuset" kann man Zeitung lesen, Ausstellungen besuchen, einen Kaffee trinken oder ins Theater gehen. Das aktuelle Veranstaltungsprogramm gibt es hier:kulturhusetstadsteatern.se .
    Kaufhaus Åhléns City
    In unmittelbarer Nähe von Sergels torg, auf der Klarabergsgatan 50, liegt das große Kaufhaus Åhléns City. Es hat im Tiefgeschoss auch eine Lebensmittelabteilung, in der man sich mit dem Nötigsten versorgen kann. U. a. gibt es dort fertige Salate und Baguettes — und das alles ist preiswerter als an den vielen Kiosken rund um den Sergels torg.
    Sergels torg wird renoviert
    Bis zum Jahr 2018 wird es um den Sergels torg herum leider viele Baustellen geben. U. a. müssen Betondecken erneuert werden. [1]

    RG7_1801RG7_1802RG7_1803RG7_1805RG7_1808RG7_1812RG7_1813RG7_1814RG7_1816
    Quellen und Zitate[1] http://www.schwedentipps.se/stockholm.html